assets/images/prometheus-logo.png

[Prometheus] ist ein quelloffenes Monitoring- und Alarmierungs-Werkzeug. Seine Basis bildet eine Zeitreihen-Datenbank, auf deren Daten mit einer eingebauten, sehr mächtigen Abfragesprache zugegriffen werden kann.

Prometheus verfolgt den Ansatze des sogenannten “whitebox-monitoring”. Anwendungen stellen hier entweder nativ Metriken zur Verfügung, oder alternativ macht ein “[exporter]” Applikations- oder Geräte-Metriken für Prometheus abfragbar.

In diesem Artikel möchte ich zeigen, wie man mit Hilfe des [fritzbox_exporter] und des [speedtest_exporter] im Zusammenspiel mit [Grafana] Einblicke in die Performance seines Heimnetzwerks und seines Internetanschlusses bekommen kann. Die Hardware-Basis für dieses Projekt stellt ein RaspberryPi.

weiterlesen...

Author:Michael Kraus
Tags:PrometheusIO, Grafana, raspberry pi
Categories:monitoring

Lange hat’s gedauert, aber seit heute kann man sich das Debian-Paket für OMD-1.00 vom ConSol-Labs-Repository herunterladen.

root@raspberrypi:~# apt-get install omd-1.00

Die Maschinen unserer Kunden, auf denen wir uns tagtäglich bewegen und Monitoring-Systeme betreiben, haben üblicherweise CPUs und Gigabytes im zweistelligen Bereich. Da wird es schon zur Geduldsprobe, wenn ein Build auf dem Raspberry Pi den halben Tag braucht. Ein ARM11 ist eben kein Xeon und SD ist nicht SSD.

weiterlesen...

Author:Gerhard Laußer
Tags:arm, Icinga, Nagios, odroid, omd, omdistro, raspberry, raspberry pi, Shinken
Categories:nagios, omd

In diesem Post wird gezeigt, wie man einen Raspberry Pi Miniatur-Computer mit einem Root-Filesystem ausstattet, das auf zwei gespiegelten USB-Sticks liegt.

weiterlesen...

Author:Gerhard Laußer
Tags:dwc_otg, mdadm, raid, raspberry pi, usb
Categories:raspberrypi
Monitoring-Workshop 2017 12./13.9. Düsseldorf